Medicus Curat

Medicus Salvat

Die Eroberung Aeternums beginnt

Release von New World

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden
Just begun

Vision für PvP und neue Features

New World bietet sowohl PvP- als auch PvE-Gameplay, und die richtige Balance zwischen diesen beiden Modi zu finden, ist für uns ebenso wichtig wie für viele von euch. Während wir weiter am Spiel arbeiten und neue Features einführen, möchten wir euch unsere Vision für das PvP näher vorstellen. Wenn ihr gleich die Versionshinweise zum Alpha-Test-Update im April lesen wollt, findet ihr sie hier.

PvP-Ziele

Nebeneinander und ergänzend

Uns ist wichtig, dass Spieler die Wahl haben, wie sie spielen wollen. Unsere Vision für New World ist, dass PvP und PvE nicht nur nebeneinander bestehen, sondern sich ergänzen, sodass Spieler sich abwechselnd auf das eine und dann auf das andere konzentrieren können. Unser Ziel ist es, dass Spieler in beiden Fällen für denselben Zeiteinsatz und dasselbe Risiko auch gleichwertig belohnt werden.

Einzigartige Gelegenheiten und Aktivitäten

Wir werden zwar von Spielern nie verlangen, dass sie sich für PvP markieren, aber wir möchten natürlich trotzdem, dass PvP eine einzigartige und wichtige Rolle in Aeternum spielt. Durch PvP und Kriege in der offenen Welt können Spieler ihren Teil von Aeternum erobern und damit allen Mitgliedern ihrer Fraktion Vorteile verschaffen. Unser Alpha-Update im April bringt neue Features ins Spiel, die diese Ziele weiter unterstützen.

Neue PvP-Features

Fraktionskontrollpunkte

Neben den geplanten bzw. instanzierten großen PvP-Aktivitäten wie Kriegen und Außenpostensturm wollten wir auch PvP-Hotspots in der offenen Welt einführen, um PvP zu fördern und auf bestimmte Punkte zu konzentrieren. Wir hatten auch das Gefühl, dass die Forts in den Regionen nicht genug genutzt wurden, und wollten Spielern Gründe geben, diese auch abseits von Kriegen aufzusuchen. Wir haben die Forts in den Regionen zu PvP-Kontrollpunkten gemacht, die der Fraktion, die sie beherrscht, sowohl für ihr Territorium als auch global Belohnungen bringen. Diese Fraktionskontrollpunkte geben Spielern eine Möglichkeit, ihre Fraktion durch PvP in der offenen Welt direkt zu unterstützen.

Wie ihr daran teilnehmen könnt

Spieler müssen sich nun für PvP markieren, um Forts in Gebieten zu betreten. Forts haben einen Kontrollpunkt, um den Spieler kämpfen. Wenn eine Fraktion mehr Spieler im Kontrollpunkt hat als jede andere Fraktion, beginnt sie langsam mit der Eroberung dieses Kontrollpunkts. Je mehr Spieler diese Fraktion im Kontrollpunkt hat, desto schneller erobert sie ihn. Der Status aller Forts ist in der Weltkarte ersichtlich. So können alle sehen, welche Fraktionen Forts erobert haben und welche Forts aktuell umkämpft sind. Wenn rivalisierende Fraktionen einen Kontrollpunkt angreifen, werden die Spieler in der Region darüber verständigt, dass dieser Ort umkämpft ist, was ihm zusätzliche Aufmerksamkeit bringt. Um Kontrollpunkte kann sofort gekämpft werden, nachdem eine andere Kompanie das betreffende Gebiet für sich beansprucht hat. Kontrollpunkte sind nur unmittelbar vor und nach Kriegen und Invasionen inaktiv.

Belohnungen

Bei Belohnungen für Fraktionskontrollpunkte geht es um langfristigen Wert und darum, bestimmte Orte zu kontrollieren, um damit verbundene spezielle Boni zu erhalten. Kontrollpunkte bringen keine unmittelbaren Belohnungen, sondern geben Mitgliedern der Fraktion 5 % Bonus auf die gesammelte Erfahrung und 20 % Bonus auf das Sammeln von Einfluss in diesem Gebiet. Außerdem verleiht jedes Fort seiner Fraktion einen einzigartigen globalen Bonus, etwa die Senkung bestimmter Steuern oder der Azoth-Kosten für die Schnellreise. Die vollständige Liste der Belohnungen und Boni findet ihr in den Patch-Hinweisen zum April-Update.

Wie es weitergeht

Wir werden uns genau ansehen, wie die Spieler die einzelnen Kontrollpunkte aufnehmen und was sie dort tun, und Spielmechaniken und Belohnungen anhand der gesammelten Daten und Rückmeldungen weiter optimieren.

Anreize für Gebietskontrolle

Die Kontrolle über Gebiete ist ein großer Teil der Spielerfahrung in New World. Mit den neuen Anreizen für Gebietskontrolle wollen wir mehr Spieler dazu bringen, sich an der Eroberung und Verteidigung von Gebieten zu beteiligen, indem wir die Belohnungen für den Besitz von Siedlungen attraktiver machen. Wer einer Fraktion angehört, die bestimmte Gebiete besitzt, erhält jetzt neben den bekannten Vorteilen hinsichtlich Schnellreise, Sammelvolumen, Glück und mehr jetzt auch Vorteile wie miteinander verbundene Lager in den Siedlungen dieser Fraktion und einen Rohstoffwagen in jeder Stadt, der Mitgliedern der Fraktion eine geringe Menge an Herstellungsmaterialien liefert. Diese Boni werden ausgesetzt, wenn die Steuern eines Gebiets nicht bezahlt werden. Alle Details dazu findet ihr in den Patch-Hinweisen zum April-Update.

Außenpostensturm

Im Alpha-Test letzten Monat haben wir den Außenpostensturm als alternative Spielerfahrung zusätzlich zum laufenden Krieg um Gebietskontrolle und zum PvP in der offenen Welt eingeführt. Egal, ob ihr PvP oder PvE bevorzugt, der Außenpostensturm ist ein Endgame-Kampf zwischen Teams aus je 20 Spielern, die sich koordinieren und abwechselnd Rohstoffe sammeln, Außenposten aufbauen, Ziele erobern und gegnerische Spieler besiegen müssen. Spieler mit Stufe 60 können sich allein oder als Gruppe mit bis zu 5 Mitgliedern in den Außenpostensturm stürzen.

Wie ihr daran teilnehmen könnt

Jedes Team startet in seinem eigenen Fort auf gegenüberliegenden Seiten der Karte. Zwischen den beiden Forts liegen drei Außenposten: Luna, Sol und Astra. Ihr könnt jeden dieser Außenposten erobern, indem ihr in seinem Eroberungspunkt steht. Für das Halten von Außenposten und Töten gegnerischer Spieler bekommt ihr Punkte. Außenposten bringen alle 3 Sekunden 1 Punkt, und PvP-Tötungen sind ebenfalls 1 Punkt wert. Das erste Team, das 1000 Punkte erreicht, hat gewonnen! Die Regeln des Außenpostensturms sind unkompliziert, aber jedes Match hat mehrere Komponenten, und es gibt verschiedene Wege, um euch den Sieg zu sichern.

  • Ihr könnt behandelte Rohstoffe (Holz, Erz, Tierhäute und Azoth-Essenz selbst) sammeln, um euer Team zu unterstützen. Rohstoffe können eure Außenposten verstärken, also schnappt euch alle, die ihr finden könnt!
  • In jedem Außenposten stehen standardmäßig die folgenden Gebäude, die das Team, das ihn beherrscht, nutzen können:
    • Eine Waffenkammer, in der Spieler für im Match verdiente Kampfmarken Munition, Tränke und Gegenstände für Angriff und Verteidigung und starke Essensboni kaufen können.
    • Lagerschuppen, in denen Spieler behandelte Materialien und Azoth mit ihrem Team teilen können. Hier könnt ihr auch Rohstoffe lagern, damit sie nicht den Gegnern in die Hände fallen, falls ihr im Kampf sterben solltet.
  • Wenn ein Außenposten erobert wurde, kann ein Team Azoth-behandelte Materialien sammeln, um die folgenden Bauwerke zu errichten und zu verbessern. Sie alle können jedoch vom gegnerischen Team zerstört werden. Ihr müsst also stets wachsam bleiben und eure Gebäude falls nötig reparieren.
    • Tore können zweimal aufgerüstet werden und werden dabei jedes Mal stärker.
    • Schutzbezirke verhindern, dass ein Außenposten erobert wird, und geben dem Team, das ihn besitzt, einen Respawnpunkt.
    • Auf dem Bollwerk eines Außenpostens können verschiedene Arten von Belagerungswaffen gebaut werden.
    • Der Kommandoposten bringt eurem Team Boni bei Schaden und Rüstung und regelmäßig Kampfmarken. Dieses Gebäude kann zweimal verbessert werden, um die Effekte noch zu erhöhen.
  • Ziele: Auf der Karte sind verschiedene Ziele verteilt:
    • Baronin Hain erscheint alle 10 Minuten. Das Team, das ihr den Todesstoß versetzt, bekommt in den nächsten drei Minuten einen starken Bonus auf Gesundheitsregeneration und Verteidigung. Gleichzeitig wird der Punktestand der Gegner eingefroren – sie können drei Minuten lang keine Punkte bekommen.
    • Das Verderbte Portal wird von Verderbten Kreaturen bewacht. Teams können Azoth-Essenz im Portal ablegen. Wenn ein Team 500 Azoth-Essenzen abgelegt hat, wird das Portal aktiviert, und der Spieler, der die letzte Azoth-Lieferung gemacht hat, erhält einen Gegenstand, mit dem ein mächtiger Verbündeter beschworen werden kann.
    • Beschwörungszirkel sind steinerne Plattformen an verschiedenen wichtigen Orten auf der Karte. Dort können Spieler mit einem Beschwörungsgegenstand ein verbündetes Monster beschwören, das den Ort gegen gegnerische Spieler verteidigt.
    • Geschützstellungen sind Verteidigungsanlagen in beiden Forts und den Außenposten Astra und Luna.

Wir wissen, wie wichtig bedeutsames und lohnendes PvP für unsere Spieler ist, die dieses Spielerlebnis lieben. Wir werden weiterhin von unseren Alpha-Pionieren Daten und Feedback zu den bestehenden PvP-Features und Inhalten sammeln. Wir planen auch, das PvP-Angebot nach dem Erscheinen des Spiels noch weiter auszubauen – schließlich ist die Veröffentlichung erst der Anfang! Folgt @PlayNewWorld für Infos zur weiteren Entwicklung und bleibt dran für noch mehr Neuerungen.

Quelle: https://www.newworld.com/de-de/news/articles/pvp-vision-new-features